Automobilers
Automobilers

Carport - eine gute Alternative zur Garage

Sicherer Stellplatz für das geliebte Auto

Das Auto ist angeblich des Deutschen liebstes Kind. Kein Wunder also, dass Autobesitzer mit ihren Wagen sehr sorgsam umgehen und sich natürlich auch Gedanken machen, wo der Pkw geparkt wird. Gerade in Städten ist es nicht immer selbstverständlich, einen Stellplatz in der Nähe der Wohnung zu haben. Oft müssen die Fahrzeughalter nach getaner Arbeit noch eine ganze Weile suchen, bevor sie ihr Auto sicher abstellen können. Wesentlich besser sind da Hausbesitzer oder Grundstückseigentümer gestellt. Wer die Möglichkeit hat, wird sich für eine Garage oder ein Carport entscheiden, wobei ein Carport meist leichter genehmigt wird als eine Garage.

Woher kommt der Begriff?

Wörtlich übersetzt bedeutet Carport „Autohafen“. Geprägt wurde diese Bezeichnung in Amerika Anfang des 20. Jahrhunderts, als die ersten Carports aufkamen. Es handelt sich dabei um einen Unterstand für ein Fahrzeug, der dem Wagen einen gewissen Schutz bietet. Vor allem bei Hagel, Regen oder Schnee hat ein Carport Vorteile gegenüber einem einfachen Stellplatz. Wer seinen Wagen in einem überdachten Carport unterstellen kann, muss in der Regel nicht die Scheiben freikratzen, wenn es morgens wieder kühler wird.

Carport ganz verschieden

garage
© wolfields / pixabay.com
Es gibt die unterschiedlichsten Formen und Variationen an Carports. Als Material dient meist Holz aber auch Stahl oder Aluminium kommen zum Einsatz. Üblich ist ein Flachdach, doch es gibt sie auch mit Satteldach oder Walmdach bzw. einer anderen Dachform. Meistens verfügt ein Carport nicht über Wände, ist also nach allen Seiten offen. Inzwischen finden sich jedoch auch Modelle, wo ein oder mehrere Seiten geschlossen sind. Für die Seitenwände kommen verschiedene Materialien infrage. Ob Blech, Stahl, Glas oder bestimmte Kunststoffe bleibt jedem selbst überlassen. Bei modernen Carports nutzt man die Dachfläche sogar zur Energiegewinnung, indem Solarplatten angebracht werden. Ebenso gut lässt sich diese Fläche begrünen. Viele finden außerdem ein Carport aus architektonischer Sicht reizvoll. Ein Carport schluckt viel weniger Licht als ein massiver Garagenbau. Weiterhin erfolgt das Abziehen von gesundheitsgefährdeten Abgasen wesentlich besser als in einer Garage, allein, weil die Seiten offen sind. Ist das Fahrzeug nass durch Regen oder Schnee, trocknet es im Carport schnell. Daher sollen Pkws weniger rasch mit Rost zu kämpfen haben. Zugegeben muss man allerdings, dass es Diebe mit einem unter dem Carport abgestellten Fahrzeug leichter haben. Doch wie sieht es mit der Baugenehmigung aus?

Braucht man für ein Carport eine Baugenehmigung?

Leider kann man nicht allgemein sagen, dass ein Carport keine Baugenehmigung benötigt. Das ist von Bundesland zu Bundesland ganz unterschiedlich. Dennoch hat man es oft einfacher, wenn es um die Genehmigung eines Carports geht, als wenn man sich für eine Garage entscheiden würde. Die Rechte für die Genehmigung eines Carports sind in der Landesbauordnung, der Bauordnung und in den Gemeindesatzungen geregelt. Einige Bundesländer gehen locker mit der Genehmigung um. Solange keine öffentlich-rechtlichen Vorschriften verletzt werden, stellt das Genehmigen meist kein Problem dar. Das trifft zum Beispiel für Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt zu. In Schleswig-Holstein ist es ebenfalls relativ unproblematisch, ein Carport zu errichten. In Bayern kommt es auf die Innenraumfläche an. Auch die Berliner richten sich nach der bebauten Grundfläche. In Nordrhein-Westfalen und in Niedersachsen wird der Bau eines Carports dagegen eher streng gesehen. Man besteht hier auf einen Bauantrag. Doch es gibt generell einige Faktoren, die beachtet werden müssen. Dabei geht es beispielsweise um die Statik, die Grenzabstände zum Nachbargrundstück oder die Höhe des künftigen Carports.

Carport und seine Vorzüge

Ob nun eine Baugenehmigung erforderlich ist oder nicht, ein Carport bietet Schutz vor Wetter- und Umwelteinflüssen. Es ist funktional und kann dennoch ein ansprechender Eyecatcher sein. Zudem ist die Errichtung eines Carports leicht zu bewerkstelligen. Es gibt bereits fertige Bausätze, die sich, wie unter carport-kaufen.info ganz einfach online bestellen lassen. Und selbst bei fertigen Bausätzen lassen sich eigene Akzente setzen und man hat einen sicheren Unterstand für sein geliebtes Auto.

autos
links
Impressum - Datenschutzerklärung