Automobilers
Automobilers

Urlaub mit dem Anhänger

Gerade beim Familienurlaub mit vier oder mehr Personen reicht der Stauraum im Kofferraum oft nicht aus. Selbst die großen Kombis kommen dann an ihre Grenzen. Wer trotzdem nicht auf seine vielen Klamotten, auf die Taucherausrüstung, die Skier und ähnliche Dinge verzichten möchte, der braucht einen günstigen Anhänger. In einem solchen Pkw-Anhänger lässt sich Einiges unterbringen, auch wenn noch die Kinderfahrräder mit zum Urlaubsziel reisen sollen.

Bei guenstig-anhaenger.de stehen diverse Modelle von Anhängern zur Auswahl. Neben den klassischen Pkw-Anhängern gibt es auch Motorradanhänger oder sogar Kipper für den professionellen Gebrauch.

Wer noch keine Erfahrung mit einem Anhänger hat, sollte sich genau über die Zugkraft seines Fahrzeugs informieren und auch über das veränderte Fahrgefühl. Wenn man einen voll beladenen Anhänger zieht, wirkt sich dieses Zusatzgewicht auf das gesamte Fahrverhalten des Pkw (oder eines anderen Fahrzeugs) aus. Der Bremsweg wird dadurch deutlich länger, während die Beschleunigung nachlässt.

Was fällt unter die Kategorie Anhänger?

anhaenger
TheDigitalWay / pixabay.com (public domain)
Offiziell ist ein Anhänger ein Gefährt, das keinen eigenständigen Antrieb hat und mit einer Ladefläche ausgestattet ist. Abhängig von seiner Größe lässt er sich von einem Pkw oder auch vom Lkw ziehen. Spezielle Anhänger eignen sich für Zweiräder, also für Motorräder und auch für Fahrräder. Für diese Sorte von Anhängern gibt es spezifische Bestimmungen. Wiederum andere Anhänger sind darauf ausgerichtet, von Traktoren oder Bussen gezogen zu werden.

Wichtige Hinweise zur Anhängerkupplung

Die Anhängerkupplung ist ein wichtiges Bauteil, das den Anhänger mit dem Zugfahrzeug verbindet. Gleichzeitig ist sie als stützende Komponente für die Stabilisierung der Last verantwortlich. Bei der sogenannten Stützlast handelt es sich um das Gesamtgewicht, mit dem die Kupplung belastet wird, wenn der Anhänger daran befestigt wird. Je größer diese Stützlast ist, umso besser lässt sich das Auto manövrieren. Allerdings muss man bei der Suche nach der idealen Kupplung und dem Anhänger beachten, dass die der Maximalwert der Stützlast nicht überschritten wird.

Weitere technischen Detailangaben bei der Anhängerkupplung und dem Anhänger selbst beziehen sich auf den aktuellen Lieferzustand und die Montage. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollte man sich Dokumente wie ein Garantieheft oder eine spezifische Erklärung aushändigen lassen. Fahrzeugbrief und ggf. EBE Papiere sind sicherheitshalber mitzunehmen, wenn man mit seinem Auto einen Pkw-Anhänger zieht.

Viele Anbieter von Pkw-Anhängern montieren das Kennzeichen selbst. Zudem lässt sich anhand des Serviceheftes nachvollziehen, ob die Inspektionen regelmäßig durchgeführt wurden. Über bestimmte Details erfährt man die entsprechenden Hinweise beim Lesen der Bedienungsanleitung.

Was ist beim Pkw-Anhänger zu beachten?

Es gibt spezielle Koffer-Anhänger aber auch andere Ausführungen, bei denen man stets im Bereich des zulässigen Gesamtgewichts bleiben sollte. Dies beträgt beispielsweise 750 kg oder auch 1000 kg. Neben der Anhängelast geht es um die Stützlast. Der Maximalwert ist oft direkt am Fahrzeug zu finden, entweder am Kofferraum, am Typenschild oder an der Zugdeichsel. Wenn die angegebene Anhängelast überschritten wird, sollte man sich beim TÜV oder bei der DEKRA über eine entsprechende Erlaubnis informieren.

Beim Fahren mit dem Anhänger richtet sich die Maximalgeschwindigkeit unter anderem nach dem Gesamtgewicht und dem Typ des Pkw-Anhängers. Ggf. ist eine Bestellung der 100 km/h Vorbereitung notwendig, doch hier kommt es manchmal zu gesetzlichen Veränderungen. Auch bei den Regelungen zur Führerscheinklasse gibt es immer wieder Aktualisierungen, über die man im Internet alle wichtigen Details erfährt.

Selbstverständlich darf auch die Beleuchtung nicht fehlen. Ebenso wie beim Pkw selbst müssen die straßenverkehrstauglichen Anhänger mit Schlusslichtern, Bremsleuten und Blinkern ausgestattet sein. Auch eine Nebelschlussleuchte gehört dazu, des Weiteren lohnt sich beim Einsatz in bestimmten Bereichen die Montage von Rückfahrscheinwerfern.

Bei der Fahrt in den Urlaub ist es außerdem sinnvoll, die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung zu erweitern. Damit ist nicht nur das Auto abgesichert, sondern auch der Anhänger. Auf diese Weise schützt man sich vor eventuellen Sach- und Personenschäden.

autos
links
Impressum - Datenschutzerklärung